Nachruf Hans Ehmann


                                                    

Die Deutsch-Langhaar-Gruppe Osnabrück trauert um ihren Ehrenvorsitzenden Hans Ehmann, der im Dezember 2019 an den Folgen eines tragischen Verkehrsunfalls verstarb.

Hans Ehmann wuchs auf dem elterlichen Hof im nördlichen Münsterland auf und kam dort vom Jugendalter an mit dem Deutsch-Langhaar in Kontakt. Sein Vater Heinrich Ehmann, der 1954 zu den Gründungsmitgliedern der Deutsch-Langhaar-Gruppe Osnabrück gehörte, züchtete hier in seinem Zwinger "von der Overbecker Mühle" bis ins hohe Alter insgesamt 17 Würfe.
Diese Erfahrungen prägten den Verstorbenen und legten die Grundlage für sein lebenslanges Interesse an der Rasse Deutsch-Langhaar.  Er hat immer mit Deutsch-Langhaar gejagt, diese vorher selbst ausgebildet und sehr erfolgreich auf Verbandsprüfungen geführt.
Das Interesse an der Rasse und diese tiefe Verbundenheit mit ihr veranlassten ihn, sich viele Jahre in der Deutsch-Langhaar-Gruppe Osnabrück zum Wohle der Rasse zu engagieren. So stellte er sich als Verbandsrichter zur Vefügung und war immer bei der Besorgung von Prüfungsrevieren behilflich. von 1996 bis 2004 war Hans Ehmann Vorsitzender unserer Gruppe.
Wir sind dem Verstorbenen sehr dankbar für sein Wirken und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Der Vorstand

 

 



                                                                  
                                                                                            

Horst Nahrath 90 Jahre

  

Die Deutsch-Langhaar-Gruppe Osnabrück gratuliert ihrem Ehrenmitglied Horst Nahrath aus Ahlen herzlichst zu seinem 90. Geburtstag und wünscht ihm für die weitere Zukunft alles Gute, vor allem aber Gesundheit und noch viel Waidmannsheil.

Als äußerst passionierter Jäger und Hundeführer ist Horst Nahrath seit über 50 Jahren Mitglied unserer Gruppe. Jagen ohne Hund war für ihn keine Option, so hatte er stets einen Deutsch-Langhaar an seiner Seite. Schon 1966 führte er seinen ersten DL, der aus dem Zwinger „von Wienkamp“ stammte, selbst erfolgreich auf den Verbandsprüfungen.
Danach fanden abgerichtete Hunde bei ihm auf unzähligen Niederwildjagden ihren Einsatz.
Viele unvergessene Momente mit den DL werden auch heute noch mit Begeisterung geschildert.
In der jagdlichen Praxis haben seine DL immer hervorragende Arbeit geleistet; u.a. „Heidjer von Lönsstein“, „Fürst von der Königseiche“, und „Graf Nelha“, der sich in den 90er Jahren als Deckrüde sehr erfolgreich vererbte. Danach führte er die Hündinnen „Quitta Nelha“ und „Guma vom Emsdeich“ auf den Niederwildjagden.

Horst Nahrath ist mit „Leib und Seele“ Jäger und aus Überzeugung ein Freund des Deutsch-Langhaar-Vorstehhundes - lieber Horst bleib so wie Du bist und hab´ auch die nächsten Jahre noch viel Freude an der Jagd und der guten Hundearbeit.

 

Deutsch-Langhaar-Gruppe Osnabrück

H. Winkelströter

 

 

 


 

 

 

Andreas Wennemer 60 Jahre

Am 19. Mai 2019 konnte Andreas Wennemer seinen 60. Geburtstag feiern.

Der Jubilar trat im Jahr 1993 in die Deutsch-Langhaar-Gruppe Osnabrück ein und ließ sehr schnell ein besonderes Engagement für die Rasse Deutsch-Langhaar erkennen. Dieses zeigte sich unter anderem darin, dass er 1995 seinen Zwinger "vom Paradies" gründete, indem er mit der Hündin Dele vom Alten Hafen nach dem damals sehr bekannten Rüden Nimrod's Birko seinen A-Wurf zog. Annett vom Paradies blieb im Haus Wennemer und erfüllte alle Voraussetzungen für eine Zuchthündin und konnte so auf Anhieb die Zuchtbasis verbreitern.

Im Laufe der Jahre hat Andreas Wennemer darüber hinaus die Eigengewächse Dele, Hexe und Merle zur Zucht eingesetzt. Mit Merle konnte Andreas 2010 nicht nur den Schorlemer-Sieg erringen, sondern auch den Preis für die beste Wasserarbeit.
Seine Familie, insbesondere seine Frau Astrid, hatte ihn überredet doch unbedingt mit der Hündin im Saarland an der Verbands-HZP teilzunehmen.

Aktuell dient Quentje im Zwinger "vom Paradies" als Zuchthündin und hat den R-Wurf nach Anton vom Märchental im März 2019 zur Welt gebracht. Insgesamt entstammen dem Zwinger "vom Paradies" damit über 150 Deutsch-Langhaar.

Besondere Beachtung verdient der H-Wurf aus Dele vom Alten Hafen nach Isko vom Lönsstein. Aus diesem Wurf gingen fünf Hunde hervor, die auf der VGP einen Suchensieg erringen konnten. Zur Zucht wurden Halla, Hera, Hexe, Hektor und natürlich der bekannte Vererber Hardy vom Paradies genutzt. In die Zucht kamen in anderen Zwingern außerdem die Hunde Gerry, Ghandi, Grete, Max, Ninja, Nero, Onka, Perle und Prinz.

Nicht nur dadurch ergab sich im Laufe der vergangenen 25 Jahre der hohe Bekanntheitsgrad des Zwingers, der zu einer weiten Verbreitung der Welpen "vom Paradies" führte, sondern auch das ruhige Wesen seiner DL gepaart mit hervorragenden jagdlichen Eigenschaften.

Andreas Wennemers Engagement für die Rasse Deutsch-Langhaar reicht zudem weit über seinen Zwinger hinaus. So ist er seit dem Jahr 2002 als Verbandsrichter tätig und danach auch als Formwertrichter. Seit 2011 leitet er als Vorsitzender die Gruppe Osnabrück, nachdem er vorher 2. Vorsitzender war. Auf Bundesebene stellt er seit 2016 seine Zeit und Arbeitskraft als Mitglied der Zuchtkommission zur Verfügung.

Die Deutsch-Langhaar-Gruppe Osnabrück wünscht dem Jubilar für die Zukunft viel Gesundheit, Freude und Waidmannsheil mit Deutsch-Langhaar und hofft weiterhin auf Engagement auf Gruppen- und Verbandsebene zum Wohle der Rasse.

 

Die Vorstandskollegen

 


 

Bericht zur Hauptversammlung am 23.02.2018

 


Zur Jahreshauptversammlung war fristgerecht in den Gasthof Waldesruh - Saerbeck,Westladbergen - eingeladen worden.

TOP 1 - Am Freitag, den 23. Februar 2018 begrüßte der 1. Vorsitzende Andreas Wennemer die zahlreich anwesenden Mitglieder. Besonders begrüßt wurden unsere Ehrenmitglieder Hans Ehmann und Rolf Iborg.

TOP 2
- Gedenken der Verstorbenen - Im Jahr 2017 ist unser langjähriges Mitglied und Züchter -Zwinger von Huckberg - Hermann Kleinhaus verstorben.
 

TOP 3 - Genehmigung der Niederschrift der JHVS 2017 - war allen Einladungen zur HV in schriftlicher Form beigefügt - wurde einstimmig angenommen. 
           
TOP 4
- Geschäftsbericht aus dem Jahre 2017, vorgetragen vom 1. Vorsitzenden Andreas Wennemer, verbunden mit einem Dank an alle Revierinhaber, Revierführer und Helfer, die sich im Laufe des Jahres für das Wohl der Gruppe und des Deutsch Langhaar eingesetzt haben. Andreas Wennemer berichtete über die HV des DL-Verbandes in Fulda-Künzell (anwesende Osnabrücker waren Andreas Wennemer, Franz Niermann, Herbert und Helga Winkelströter). Reinhold Dreishing wurde die Züchterplakette verliehen. 
Über das Prüfungsgeschehen im Jahre 2017 wurden nachfolgende Ausführungen vorgetragen:
Die Osnabrücker haben 1 VJP mit 12 gemeldeten Hunden, 1 Wasserübungstag mit 7 Hunden, 1 VSwP in ARGE JGV Osnabrück mit 2 Hunden, 1 Zuchtschau mit 27 Hunden und 1 HZP mit 11 Hunden sowie eine VGP mit 6 Hunden durchgeführt. Der WÜT und die VSwP werden in enger und harmonischer Zusammenarbeit mit dem JGV Osnabrück durchgeführt - hierfür ein herzliches Dankeschön.
Auf der Bundeszuchthundeschau im Juni (Ausrichter Club Langhaar) waren 4 Osnabrücker Deckrüden vertreten - Arco von der Berkelaue mit Matthias Schulze Bisping, Fritz vom Kiekenbruch mit Matthias Heffels, Ivo von Averbeck mit Heinz Bendfeld und Westfalen´s Don mit Stefan Bennemann, vorgestellt von Andreas Wennemer.
Auf der Schorlemer-HZP in Ostwestfalen-Lippe (Ausrichter war die Gruppe Nord-West) waren 4 Osnabrücker Hunde gemeldet - Nero von der Riede mit Winfried Edelmann, Bruno von Lotten mit Heiner Kamping, Pina vom Forst Ostenwalde mit Rolf Iborg und Frieda v. Blanken-Diek mit Josef Menke - die alle das Leistungszeichen SP nach bestandener Schorlemer-HZP erreichen konnten. Dr. Dieter Brunklaus (Formwertrichter, Richter Feld),  Herbert Winkelströter (Richter Wasser) und Helga Winkelströter als Formwertrichterin waren für unsere Gruppe auf der Schorlemer.
Auch die Messe Pferd und Jagd in Hannover war mit einem Langhaar-Stand versehen, der an einem Tag von Winfried Edelmann mit Solojäger´s Zakk, Christina Junkers mit Thantalos vom Stockey sowie Franz und Daniela Niermann mit Caty v. Blanken-Diek betreut wurde.
Winfried Edelmann hat seinen Rüden Solojäger´s Zakk und die Hündin Ulla von der Riedleite erfolgreich auf der Österreichischen VGP geführt.
Zakk 410 P/I. Preis Totverbeller, Sonderpreis beste Schweißarbeit
Ulla 416 P/I. Preis Bringselverweiser, Suchensieger
 

TOP 5 - Der Hauptzuchtwart Herbert Winkelströter gab einen ausführlichen Bericht über das Zuchtgeschehen in 2017 - 10 Würfe mit insgesamt 72 Welpen (37 R / 35 H) waren gefallen; über die Zuchtschau in Melle-Gesmold, Am Ludwigsee, auf der 27 Hunde bewertet wurden - ein besonderer Dank geht an die Familie Grothaus; über die Zuchtfreigabe von DL-Hunden in der Gruppe Osnabrück (8 Hündinnen, 4 Rüden), sowie über die Verwendung von Osnabrücker Deckrüden ( 7 Rüden in 12 Würfen) im Zuchtgeschehen des DL-Verbandes.
 

TOP 6 - 8 - Unser Schatzmeister Peter Rehbaum erläuterte den Kassenbericht (liegt schriftlich aus), der von den Kassenprüfern Rudolf Wischner und Winfried Edelmann geprüft worden war. Es wurde eine korrekte Kassenführung bescheinigt und die Entlastung des Gesamtvorstandes beantragt. Dem wurde einstimmig entsprochen. Rudolf Wischner scheidet aus, als neuer Kassenprüfer wurde Jan-Dirk Hubbert gewählt.
 

TOP 9 - Wahlen - Andreas Wennemer leitet mit Zustimmung der Versammlung die Wahlen
Wahl des 2. Vorsitzenden Franz Niermann, es wurde Wiederwahl vorgeschlagen, die auch einstimmig (mit 1 Enthaltung) angenommen wurde
Wahl eines Beisitzers Dr. Dieter Brunklaus, es wurde Wiederwahl vorgeschlagen, die ebenfalls einstimmig angenommen wurde
Wahl des Geschäftsführers Manfred Horstmeier (in Abwesenheit), auch hier wurde Wiederwahl vorgeschlagen, die einstimmig ausfiel

TOP 10 - Termine, s. DL-Mitteilungen bzw. Homepage
 

TOP 11 - Ehrungen. In Abwesenheit wurde Günter Helmig für seine langjährigen Dienste zum Ehrenmitglied ernannt und Fritz Schierke für 60-jährige Mitgliedschaft in der Langhaar-Gruppe Osnabrück geehrt.
 

TOP 12 - Unter Punkt Verschiedenes wurde darauf hingewiesen, dass ab 2018 eine neue VZPO gültig ist und entsprechende Richterschulungen stattfinden. Eine neue PO steht zur Verfügung.
Dr. Dieter Brunklaus wird den Hauptzuchtwart unterstützen, in dem er gebietsnahe Wurfabnahmen durchführt.
Die Nenngelder werden ab 2018 leicht erhöht, bzw. angeglichen.
Auch in 2018 soll, wenn möglich, wieder der Stand auf der Messe in Hannover für 1 Tag betreut werden.

TOP 13 - Vortrag von Winfried Edelmann. Die ersten 16 Wochen im Leben eines Welpen - Welpenfrüherziehung und Welpenförderung.
Ein mit Spannung erwarteter Vortrag von einem exzellenten Hundeführer. Einblicke in die ersten Wochen und Monate von seinem DL-Rüden Zakk mit vielen Anregungen für die interessierten Zuhörer.
Altbewährtes und Neues aus Theorie und Praxis machten die "alten Hasen" und Erstlingsführer nachdenklich.
Gehorsam ist sicherlich keine Zauberei, sondern für Jagdgebrauchshunde nicht nur auf den Prüfungen, sondern auch im Jagdbetrieb ein Schlüssel zum Erfolg.

Gegen 21.35 Uhr wurde die Versammlung geschlossen.

Nach dem offiziellen Teil wurde noch lange Zeit über den Deutsch-Langhaar, die Jagdgebrauchshunde, die Jagd, den Vortrag usw....... diskutiert.
 

 Zuchtbericht 2017


 




 


 

Ergebnisse der Schorlemer-HZP 2017

 

Die Osnabrücker waren mit 4 erfolgreichen Hundeführern und 3 Richtern (Dr. Dieter Brunklaus, Helga Winkelströter und Herbert Winkelströter) 
auf der Schorlemer in Oerlinghausen-Währentrup vertreten.

Winfried Edelmann mit Nero von der Riede 198/16A,     192 P, Zuchtschau: sg, sg, sg
Heiner Kamping mit Bruno von Lotten 408/15A,             190 P, Zuchtschau: sg, sg, sg
Rolf Iborg mit Pina vom Forst Ostenwalde 503/15A,      184 P, Zuchtschau: sg, sg, v
Josef Menke mit Frieda v. Blanken-Diek 452/15A,          135 P, Zuchtschau: sg, v, sg

 


 

 

Messe Pferd und Jagd 2017 in Hannover


Einige Impressionen von der diesjährigen Messe





Die Osnabrücker waren u.a. vertreten durch
Winfried Edelmann mit Solojäger´s Zack
Christina Junkers mit Thantalos vom Stockey
Franz und Daniela Niermann mit Caty vom Blanken-Diek

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Hauptversammlung am 07.02.2014



Zur Jahreshauptversammlung war fristgerecht in das Hotel Stegemann - Westladbergen - eingeladen worden. Am Freitag, den 07.Februar 2014 begrüßte der 1. Vorsitzende Andreas Wennemer die anwesenden Mitglieder. Besonders begrüßt wurde unser Ehrenmitglieder Hans Ehmann.
TOP 2 - Gedenken der Verstorbenen, die Anwesenden erheben sich und gedenken des früheren Zuchtwartes Herrn Antonius Schulze Kersting, der im Dezember 2013 verstorben ist
TOP 3 - Genehmigung der Niederschrift der JHVS 2013 - war allen Einladungen zur HV in schriftlicher Form beigefügt - wurde einstimmig angenommen.
Als nächster TOP folgte der Geschäftsbericht aus dem Jahre 2013, vorgetragen vom 1. Vorsitzenden Andreas Wennemer, verbunden mit einem Dank an alle Revierinhaber, Revierführer und Helfer, die sich im Laufe des Jahres für das Wohl der Gruppe und des Deutsch Langhaar eingesetzt haben. Andreas Wennemer berichtete über die HV des DL-Verbandes in Fulda-Künzell, sowie über das Prüfungsgeschehen im Jahre 2013, insbesondere über die Schorlemer-HZP, die unsere Gruppe in ARGE mit dem Club Langhaar 2013 für den DL-Verband ausgerichtet hat. An der Schorlemer haben 5 Hunde
von der Dl-Gruppe Osnabrück erfolgreich teilgenommen - BirkeII Nelha 189 Punkte mit Herbert Winkelströter, Dolly vom Großen Herzberg 181 Punkte mit Dr. Dieter Brunklaus, Bella vom Buchenhorst 179 Punkte (schönste Hündin) mit Volker Putzer, Ninja vom Paradies 174 Punkte mit Andy Mentrup und Caty vom Blanken Diek 167 Punkte mit Franz Niermann.
Die Osnabrücker haben 2 VJP´en, 1 VSwP, 1 Zuchtschau, 2 HZP`en und 1 VGP abgehalten.
TOP 5 - Der Hauptzuchtwart Herbert Winkelströter gab einen ausführlichen Bericht über das Zuchtgeschehen in 2013 - 7 Würfe mit insgesamt 54 Welpen (25 R / 29 H) waren gefallen, über die Zuchtschau in Ostbevern, auf der 36 Hunde bewertet wurden, und die Verbandsschweißprüfung/Verbandsfährtenschuhprüfung "Teutoburger Wald", angetreten waren 4 Gespanne, sowie über die Verwendung von Osnabrücker Deckrüden im Zuchtgeschehen des DL-Verbandes.
TOP 6 - 8 - Unser Schatzmeister Peter Rehbaum erläuterte den Kassenbericht, der von den Kassenprüfern Karl Heinz Mersmann und Stefan Hilgemann geprüft worden war. Es wurde eine korrekte Kassenführung bescheinigt und die Entlastung des Gesamtvorstandes beantragt. Dem wurde einstimmig entsprochen. Karl Heinz Mersmann scheidet aus, als neuer Kassenprüfer wurde Rolf Iborg gewählt.
Es folgte TOP 9 - Wahlen: Turnusmäßig wurden der 2. Vorsitzende und der Schriftführer sowie ein Beisitzer (Niedergrafschaft) gewählt.
Franz Niermann als 2. Vorsitzender und Florian Foppe als Schriftführer wurden einstimmig wiedergewählt.
Der Beisitzer Evert Eggengor stand nicht mehr zur Verfügung. Ein Vorschlag aus der Versammlung lautete Dr. Dieter Brunklaus, der ebenfalls einstimmig gewählt wurde.
TOP 10 - Satzungsänderung, die in schriftlicher Form der Einladung beigefügt war - wurde einstimmig beschlossen
Top 11 - Termine. Es sind 1 Btr, 2 VJPen, 1 Wasserübungstag, 1 VSwP in Arge JGV Osnabrück, 1 Zuchtschau sowie 2 HZPen und 1 VGP geplant.
Top 12 - Verschiedenes. Andreas Wennemer konnte Stefan Krevert als neu ernanntem Verband-Schweißrichter die Richterkarte überreichen sowie Johann Hesselink die bronzene Plakette des JGHV mit Anstecknadel für 5 erfolgreich auf VGPen geführte DL. Herzlichen Glückwunsch.
Danach gab es noch eine angeregte Diskussion über die vom Verband angedachte Pflicht Zuchthunde nicht nur HD sondern auch ED-  und OCD-Röntgen zu lassen. Vehement wurden dort die unterschiedlichsten Meinungen vertreten.
Gegen 21.30 Uhr wurde die Versammlung geschlossen.
 

 



Nachruf Antonius Schulze Kersting


Am 15. Dezember 2013 verstarb unser langjähriges Mitglied Anton Schulze Kersting im Alter von 84 Jahren
Obwohl sich Tonius in den letzten Jahren aus dem DL-Lager sehr zurückgezogen hat, ist er vielen Langhaar-Freunden ein Begriff. Seine Veröffentlichungen in den DL-Mitteilungen, insbesondere zum Thema Zuchtschaubewertung und Wesen, waren damals wie heute von großem Interesse und haben nie an Aktualität verloren. Tonius verstand es in seiner einzigartigen Art und Weise die Hunde zu verwerten und den Führern auch bei weniger guten Ergebnissen das Gefühl zu geben einen tollen Hund am Band zu haben.
Seine Tätigkeiten für den DL-Verband waren sehr vielfältig und begannen im Jahr 1970 bei der DL-Gruppe Osnabrück. Er war ebenfalls Mitglied beim Club Langhaar und hat in beiden Vorständen als Beisitzer und später als Zuchtberater mitgewirkt. Von 1986 bis 1994 war er Mitglied der Zuchtkommission, ab dem Jahr 1989 als ihr Sprecher.
Nicht zu vergessen ist seine Aktivität als Züchter unter dem Zwingernamen Werina. Im Jahr 187 zog er seinen letzten Wurf (G-Wurf), der Deckrüde Cato Werina wurde insgesamt 5-mal eingesetzt.
Für seine Verdienste wurde Tonius im Jahr 1989 die goldene Nadel des Deutsch-Langhaar-Verbandes verliehen.
Tonis war ein geradliniger, überaus kompetenter Mann, besonders als praktischer Jäger und Hundeführer, der nie ein Blatt vor den Mund nahm und keiner Diskussion aus dem Weg ging. Wir sind froh, einen Menschen wie ihn in unseren Reihen gehabt zu haben. Er hat durch sein Engagement und sein Wissen viel für den DL-Verband getan.


 

 

Hauptversammlung am 08.02.2013



Zur Jahreshauptversammlung war fristgerecht in das Hotel Stegemann - Westladbergen - eingeladen worden. Am Freitag, den 08.Februar 2013 begrüßte der 1. Vorsitzende Andreas Wennemer die anwesenden Mitglieder. Besonders begrüßt wurde unser Ehrenmitglieder Hans Ehmann.
TOP 3 - Genehmigung der Niederschrift der JHVS 2012 - war allen Einladungen zur HV in schriftlicher Form beigefügt - wurde einstimmig angenommen.
Als nächster TOP folgte der Geschäftsbericht aus dem Jahre 2012, vorgetragen vom 1. Vorsitzenden Andreas Wennemer, verbunden mit einem Dank an alle Revierinhaber, Revierführer und Helfer, die sich im Laufe des Jahres für das Wohl der Gruppe und des Deutsch Langhaar eingesetzt haben. Andreas Wennemer berichtete über die HV des DL-Verbandes in Fulda-Künzell, sowie über das Prüfungsgeschehen im Jahre 2012.
Die Osnabrücker haben 1 BTR-Prüfung, 1 VJP, 1 VSwP, 1 Zuchtschau, 1 HZP und 1 VGP abgehalten.
Der Hauptzuchtwart Herbert Winkelströter war leider verhindert und so übernahm Andreas Wennemer den Bericht über das Zuchtgeschehen in 2012 - 9 Würfe mit insgesamt 64 Welpen (33 R/ 31 H) waren gefallen, über die Zuchtschau in Melle am Ludwigsee, auf der 23 Hunde bewertet wurden, und die Verbandsschweißprüfung/Verbandsfährtenschuhprüfung "Teutoburger Wald", angetreten waren 3 Gespanne, sowie über die Verwendung von Osnabrücker Deckrüden im Zuchtgeschehen des DL-Verbandes. Auf der Schorlemer-HZP in Bayern waren keine Osnabrücker Hünde vertreten. Als Richter waren Helga und Herbert Winkelströter in Kelheim.
Unser Schatzmeister Peter Rehbaum erläuterte den Kassenbericht, der allen in schriftlicher Form vorlag und eine gute Kassenlage aufweist. Von der Möglichkeit die Gebühren der HD-Auswertung erstatten zu lassen haben lediglich 4 Mitglieder Gebrauch gemacht.
Die Kassenprüfer Dr. Dieter Brunklaus und Karl Heinz Mersmann bescheinigten eine korrekte Kassenführung und beantragen die Entlastung des Gesamtvorstandes. Dem wurde einstimmig entsprochen. Dieter Brunklaus scheidet aus, als neuer Kassenprüfer wurde Stefan Hilgemann gewählt.
Es folgte TOP 9 - Termine. Es sind 2 VJPen, 1 Wasserübungstag, 1 VSwP in Arge JGV Osnabrück, 1 Zuchtschau sowie 2 HZPen und 1 VGP geplant.
In Zusammenarbeit mit dem Club Langhaar werden wir vom 03. - 05. Oktober 2013 die Schorlemer ausrichten.
Unter Punkt Verschiedenes wird (in Abwesenheit) Gerfried Hoppmann die Plakette des JGHV für das erfolgreiche Abrichten und Führen von Jagdgebrauchshunden verliehen, sowie Ludger Berghaus die Silberne Plakette für 10 erfolgreich geführte Hunde auf der VGP/VSwP.
Als Dank für die Betreuung der Homepage in den letzten (10) Jahren bekam Helga Winkelströter ein Präsent.
Gegen 21.30 Uhr wurde die Versammlung geschlossen.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Am Samstag, den 23.06.2012 fand in Bad Hersfeld eine Bundeszuchthundeschau statt.
Von den Osnabrücker Deckrüden waren Basko vom Buschfeld mit Jürgen Bischoff und
Hardy von Heek mit Reinhard Hermann vertreten.

 

 Hardy von Heek                                                         Basko von Buschfeld

 

 


 

Tätowierung

Der DL-Verband sowie die DL-Gruppe Osnabrück empfiehlt dringend die Hunde bei gegebenem Anlass (z. Bsp. HD-Röntgen, Untersuchungen unter Narkose) vom Tierarzt tätowieren zu lassen.
Leider kommt es doch immer wieder vor, dass die Mikrochips (auf den Prüfungen) nicht mehr gelesen werden können und dann eine zweifelsfreie Identifizierung des Hundes nicht möglich ist.

 


 

Mikrochiplesegeräte

Züchter, die sich ein Lesegerät für die Mikrochips anschaffen möchten, können das nicht mehr über den DL-Verband erledigen. Es besteht die Möglichkeit direkt beim VDH in schriftlicher Form - nur per E-Mail - zum Komplettpreis von 170,00 € ein Lesegerät zu bestellen. Die Email-Adresse lautet preising@vdh.de. Dazu gibt es sicherlich auch preisgünstigere Alternativen.

 


 

DL-Zuchtbuchversion

Seit ca. 10 Jahren gibt es eine elektronische Vereinsversion vom Zuchtbuch des Deutsch-Langhaar-Verbandes, in dem sämtliche Daten der Deutsch-Langhaar-Zucht der vergangenen 32 Jahre gespeichert sind. Sie ist eine unentbehrliche Fundgrube für alle, die an der Zucht des Deutsch-Langhaar interessiert sind. (Weitere Infos in den DL-Mitteilungen Nr. 208 vom März 2012)
Das Zuchtbuchprogramm kann jeder(!) über den Schatzmeister des DL-Verbandes erwerben. Das Programm ist kostenlos. Im Jahr wird es dreimal aktualisiert. Ein Update kostet derzeit 10 € und wird über das Internet übermittelt. Ein noch so ausgefeiltes Programm kann aber nie die Erfahrung und das Gespür des Zuchtberaters ersetzen - daran sollten wir immer denken.
Eike Behrens

Züchter, Deckrüdenbesitzer und Interessenten, die das DL-Zuchtbuchprogramm nutzen möchten,
wenden sich bitte per eMail an Peter Rehbaum rehbaum@heinrichs-rose.de.

Das ausgefüllte Bestellformular dann bitte an Peter Rehbaum schicken, der die Bestellung an den DL-Verband weiterleitet.
Von dort erhält der Interessent das Programm und die späteren Updates direkt per eMail. Die Erstauslieferung ist kostenlos, die Kosten für die Updates wird der DL-Verband der Gruppe Osnabrück berechnen und wir würden diese Kosten dann entsprechend der in der Bestellung enthaltenen Einzugsermächtigung vom Erwerber-Konto einziehen.

 


 

HD-Röntgen

sollte für jeden Deutsch Langhaar Besitzer eine Selbstverständlichkeit sein.

Bitte lassen Sie Ihre Hunde frühstens ab den 12 Monat HD–Röntgen. Informationen von jedem Hund sind für die Zucht äußerst wichtig, auch wenn der geröntge Hund nicht in die Zucht gehen soll. Je mehr Hunde HD-geröngt werden, desto mehr Aussagen bekommen wir über die HD-Situation der Deutsch-Langhaar Population. Schon bei der Aufzucht der Welpen sollten Sie auf eine spezielle Ernährung für heranwachsende Hunde achten. Welpen und Junghunde dürfen nicht zu dick (fett) sein und nicht übermäßig körperlich gefordert werden, denn neben der Vererbung spielen Mängel in der Aufzucht eine ursächliche Rolle bei der HD.

Der DL ist nicht mehr oder weniger HD-gefährdet, wie fast alle großen Jagdgebrauchshunderassen. Wir sollten daran arbeiten, die HD-Belastung noch weiter zu minimieren.
Diesbezüglich sind wir auf Ihre Unterstützung als Besitzer und Führer eines DL angewiesen. 
Die DL-Gruppe Osnabrück übernimmt die Gebühren der HD-Auswertung für Mitglieder ihres Vereins.
Zu beantragen ist die Erstattung der Kosten beim Schatzmeister Peter Rehbaum.

Die HD-Zentrale informiert:

Änderung von Einsendungen digitaler HD-Röntgenaufnahmen

Bei den Tierärzten werden immer mehr Röntgenaufnahmen in digitaler Weise angefertigt. Diese digitalen Röntgenaufnahmen wurden seither entweder ausgedruckt oder auf CD gebrannt und an den Gutachter geschickt. Die Versendung der Röntgenbilder auf CD hat aber z.T. Probleme für den Gutachter gebracht. Mal war die CD auf dem Postweg zerzört, mal war die CD nicht lesbar. Neuerdings gibt es jetzt die Möglichkeit, digital erstellte Röntgenbilder schnell und sicher zum Gutachter zu übermitteln.

Die Vereinigung der HD-Gutachter (GRSK - Gesellschaft zur radiologischen Diagnostik genetisch bedingter Skeletterkrankungen) hat in Zusammenarbeit mit dem VDH und der Firma VetZ GmbH ein Portal ins Leben gerufen, über das die digitalen Röntgenaufnahmen direkt online vom Tierarzt an den jeweiligen Gutachter übertragen werden können (für den Deutsch-Langhaar-Verband Dr. med. vet. Tellhelm, Chirurgische Veterinärklinik, Frankfurter Strasse 108, 35392 Giessen, Tel. 0641-993 85 47). Damit der Röntgentierarzt diese neue Möglichkeit nutzen kann, muss er sich einmalig bei diesem Portal unter www.myvetsxl.com anmelden und kann dann die Bilder online übermitteln. Nach dem Hochladen der Bilder ins Portal werden diese bei der Firma VetZ im Originalformat für 10 Jahre archiviert. Jede übermittelte Untersuchung wird dem hochladenden Tierarzt von der Firma VetZ mit 4,00 € in Rechnung gestellt. Es wäre hilfreich, wenn die Hundebesitzer die Tierärzte auf dieses neue Verfahren aufmerksam machen würden, sofern dieses nicht bereits genutzt wird.

Das ausgefüllte HD-Formular (erhältlich bei der Geschäftstelle Florian Foppe oder beim Zuchtwart Herbert Winkelströter) wird weiterhin wie gewohnt direkt an den Gutachter geschickt. Nach einem Beschluss der GRSK dürfen die Gutachter in Zukunft keine CD´s mehr akzeptieren, so dass nur noch der Folienausdruck digitaler Aufnahmen oder der Online-Versand der Bilder in Frage kommt. Herkömmliche Röntgenbilder (nicht digital erstellte Aufnahmen) werden selbstverständlich auch weiterhin bewertet.

An den Auswertungskosten ändert sich nichts. Für Röntgenaufnahmen, die jetzt noch per CD unterwegs sind, werden doppelte Gebühren berechnet.