Deutsch Langhaar Gruppe Osnabrück e.V.

 


Originalbericht auf der Homepage des SCL

 

52. Internationale VGP 2020 in Chlumec nad Cidlinou, Kreis Hradec Králové, Tschechische Republik am 11. bis 13. September 2020

 

 

Auch heuer wieder reisten vier Gespanne vom Deutsch Langhaar Verband zur Internationalen VGP nach Tschechien, diesmal in eine neues Revier östlich von Prag. Zwei Gespanne aus dem deutschen Team konnten leider nicht bestehen. Die anderen beiden waren ganz vorne mit dabei. Quentje vom Paradies, geführt von Andreas Wennemer, erreichte mit 470 Punkten im 1. Preis Platz zwei der Gesamtwertung, Thor von Buchheim, geführt von Nicola Spiller, erreichte mit 457 Punkten im 2. Preis den vierten Platz der Gesamtwertung. Herzlichen Glückwunsch und Waidmannsheil!

 

IVGP 2020 2

 

 

Gemeldet: 12, geprüft: 12, bestanden: 10 Hunde

Punkte

 Lindemann's Finja, F: Jiri Hdla
Tschechien
Riemenarbeit

 485/1
 Quentje vom Paradies, F: Andreas Wennemer
Deutschland
Riemenarbeit
470/1
 Ban ze Stripku, F: Franhiak Chroika
Tschechien
Riemenarbeit
465/1
 Thor von Buchheim, F: Nicola Spiller
Deutschland
Riemenarbeit
457/2

 Etta vom Waldviertler, F: Martin Artner
Österreich
Totverweiser

472/3
 Aras z Lesa Ouliste, F: Ristislav Dolihal
Tschechien
Riemenarbeit
462/3
Nercn z Ka-Mv Bohamia, F: Vadav Hajna
Tschechien
Riemenarbeit
454/3
Baron vom Schlosswald, F: Ing. Gerald Höller
Österreich
Riemenarbeit
435/3
Caro von Mechtersbach, F: Josef Fleinchl
Österreich
Totverweiser 
429/3
Aron vom Jägerberg, F: Ing. H. Schmoranz
Österreich
Riemenarbeit
420/3
Caruso von der Hutteneiche, F: Christoph Scholz
Deutschland
Riemenarbeit
 
n.b.
 Rieka von Heek, F: Hans-Jürgen Evers
Deutschland
Riemenarbeit
n.b.

 

 

Suchensieger: Lindemann's Finja, geführt von Jiri Hdla

 

Beste Waldarbeit: Lindemann's Finja, geführt von Jiri Hdla

Beste Wasserarbeit: Thor von Buchheim, geführt von Nicola Spiller

Beste Feldarbeit: Etta vonm Waldviertler, geführt von Martin Artner

 

IVGP 3

Nationenwertung

 Nation

Punkte

Tschechien 1.866
Österreich 1.750
 Deutschland 1.700

 


 

 

 

Aktuelles  vom DL-Verband

 

Absage Schorlemer HZP 

 

Schreiben des 1. Vorsitzenden Leonhard Schmieg zur Absage der Schorlemer HZP 


 

 

18.05.2020 - Zuchtregularien für den Zuchtjahrgang 2018/19

(01. Oktober 2018 bis 30. September 2019)

Notlösung Spurarbeit - Corona 2020

 

Unsere Zuchtordnung verlangt für die Zuchtfreigabe unter anderem eine bestandene VJP.

Durch die Covid-19 Pandemie wurde ganz Deutschland, auch das Jagdhundewesen in eine Lage versetzt, die sich bis dato niemand vorstellen konnte. Bei realistischer Betrachtung ist aber eine ausgefalle Hundeprüfung im Vergleich zu krankheitsbedingter Lebensgefahr und existenzieller Bedrohung mancher Mitbürger doch eher harmlos.

Selbstverständlich kennen wir die grundsätzliche Wichtigkeit einer VJP im Frühjahr. Die zuchtrelevante Prüfung auf der Hasenspur und die Feststellung des Wesens bei der Überprüfung der Schussfestigkeit sind nicht wegzudenken. Gerade weil wir es selbst in der Hand haben, wie wir mit dieser Ausnahme-situation umgehen, ist das Problem aber sehr gut beherrschbar. Der Deutsch-Langhaar-Verband hat eine sehr strenge Zuchtordnung. Durch diese weise Voraussicht unserer Vorgänger bietet sie aber auch die Möglichkeit zu Ausnahmeregelungen. Bei vielen Mitgliedern des Deutsch-Langhaar-Verbandes herrscht Unsicherheit über eine mögliche Zuchtverwendung der betroffenen Junghunde durch die ausgefallenen Verbandsjugendprüfungen.
 

Folgende Regeln sollen für Klarheit sorgen:

Unter Wahrung der Zuchtordnung, insbesondere § 5.3 und 5.7, fasst der geschäftsführende Vorstand des Deutsch-Langhaar-Verbandes folgenden Beschluss:

  • Die "Notlösung Spurarbeit - Corona 2020" gilt in diesem Jahr notgedrungen als Alternative zur VJP. Andernfalls wäre ein ganzer Jahrgang von der Zucht ausgeschlossen

  • Deutsch-Langhaar mit einer bereits bestandenen VJP fallen nicht unter diese Regelung

  • Gleichwertig ist eine HZP mit Spur

  • Ergibt sich bei den Prüfungen keine Möglichkeit, kann der Laut, wie in der Zuchtordnung beschrieben, nachgewiesen werden

  • Alle weiteren Anforderungen der Zuchtordnung für eine Zuchtfreigabe bleiben von dieser Ausnahmeregelung unberührt.

 

Leonhard Schmieg

1. Vorsitzender 

 

 

Prüfungsordnung  (Notlösung Spurarbeit)

 

Notlösung Spurarbeit Mitteilung JGHV vom 19.05.20

 

Prüfungsordnung „Notlösung Spurarbeit-Corona 2020“ beschlossen

Die dynamische Entwicklung der Corona-Pandemie ließ eine Prüfung des Jagdgebrauchshundenachwuchses im Frühjahr 2020 nicht zu. Ende April forderte der Jagdgebrauchshundverband e. V. (JGHV) daher, entsprechend seiner Satzung, Vorstehhund-Zuchtvereine, Prüfungsvereine und Kreisgruppen zur schriftlichen Abstimmung über die Prüfungsordnung „Notlösung Spurarbeit-Corona 2020“ auf.

Mit einer Zustimmung von 98,83% haben die Stimmberechtigten deutlich für die Durchführung der Notlösung votiert und so auch keinen Zweifel an der Wichtigkeit und Unverzichtbarkeit der Anlagenüberprüfung der Junghunde gelassen. Der Deutsch-Kurzhaar-Verband mit eigener PO, und die Spezialzuchtvereine stellen durch geeignete Anpassung der Prüfungs- bzw. Zulassungsbedingungen ebenfalls sicher, dass der Prüfungsjahrgang 2020, trotz erheblicher Schwierigkeiten, der Jagd und der Zucht nicht verloren geht.

Die PO „Notlösung Spurarbeit-Corona 2020“ regelt die Prüfung der jungen Hunde auf der Hasenspur, die Überprüfung des Lautes und der Schussfestigkeit im Zeitraum 16.7.2020 bis 15.11.2020. Die PO wird in den nächsten Tagen auf der Homepage des JGHV veröffentlicht und im Juniheft des Verbandsorganes „Der Jagdgebrauchshund“ abgedruckt.

Das Präsidium des JGHV bedankt sich bei seinen Mitgliedsvereinen für die beeindruckende Geschlossenheit, mit der sie hinter der für das Jahr 2020 gefundenen Notlösung stehen und wünscht allen Beteiligten einen reibungslosen und erfolgreichen Prüfungsablauf.

JGHV

 


 



 

 

 

Aktuelle Pressemitteilung zu den Frühjahrsprüfungen vom 08. April 2020

 www.jghv.de/index.php/244-pressemitteilung-im-april-2020-zu-fruehjahrspruefungen-2020

 

 

Frühjahrsprüfungen


 

 

 


 

ACHTUNG !!!

 

12.03.2020 - Die Hauptversammlung und die erweiterte Vorstandssitzung in Keulos sind abgesagt!!!

Anlässlich der deutschlandweiten Entwicklung des Coronavirus hat der DL-Verband heute den Beschluss gefasst, die diesjährige erweiterte Vorstandssitzung und die Hauptversammlung am 20. und 21. März 2020 abzusagen. Auch der JGHV ist mit heutigem Tage der Empfehlung des Gesundheitsministeriums gefolgt und hat den Verbandstag am 22. März 2020 in Fulda abgesagt.
Die Gesundheit ist unser höchstes Gut und ihr Schutz sollte durch unser Handeln unterstützt werden.
 
Ein Ausweichtermin für die erweiterte Vorstandssitzung und Hauptversammlung steht noch nicht fest, da sollte zunächst die weitere Entwicklung abgewartet werden.
 
Wir bedanken uns für Ihr Verständnis
 
Vorstand des Deutsch-Langhaar-Verbandes
 

 

 

 


 

NEU

 

Ab dem 01.10.2019 müssen HD-Auswertungen geschickt werden an:

 Dr. med.vet. Peter Schunk, Obere Rangenäcker 20, 96476 Bad Rodach/Heldritt,
Tel.: 09564-9 23 70

 

HD-Formulare könne downgeloadet werden:

deutsch-langhaar-gruppe-osnabrueck.de/wb/media/PDF_Formulare/HD-Roentgen_Formular1.pdf

diese bitte in dreifacher Ausführung ausdrucken 



deutsch-langhaar-gruppe-osnabrueck.de/wb/media/PDF_Formulare/HD-Roentgen_Formular2.pdf

 

 

 



  

 Schorlemer-HZP 2019

 

Ergebnisliste

 

 


 

Ergebnisse 2019VJP / WÜT/ Zuchtschau / HZP/ VGP/ Schorlemer




 

 

Bericht zur 

Hauptversammlung 01.03.19

 

 


 

 

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite !

Auf unserer Homepage finden Sie Wissenswertes und Informatives über den Jagdgebrauchshund Deutsch Langhaar und über den Osnabrücker Verein und seine Aktivitäten. Die DL-Gruppe Osnabrück wurde im Mai 1954 gegründet und gehört somit zu den ältesten Gruppen im DL-Verband. Die Zahl der Mitglieder ist mittlerweile auf fast 250 angewachsen. Das Einzugsgebiet reicht von Ostwestfalen über das Osnabrücker Land, das Tecklenburger Land, Teile des Münsterlandes sowie über die Niedergrafschaft bis hin zur holländischen Grenze.

Der Vorstand steht Ihnen jederzeit für Fragen rund um den Deutsch Langhaar zur Verfügung.

Wir Jäger und Hundeführer sollten den Dingen ins Auge sehen und mit guten Argumenten unsere Anliegen vertreten, damit wir weiterhin viele jagdliche Freuden mit unseren DL erleben!

 

Ich möchte Sie bitten, mir mit Fotos, Textbeiträgen und Anregungen behilflich zu sein, denn dadurch wird die Website auch zum Spiegel des Vereins. Züchter, Deckrüdenbesitzer, Vereinsmitglieder, Welpenkäufer und Interessierte können mir jederzeit Unterlagen schicken, auf dem Postweg: Helga Winkelströter, Eichenhain 8, 59227 Ahlen oder per E-Mail: Helga Winkelströter