Nelha



Züchter: Herbert Winkelströter, Eichenhain 8, 59227 Ahlen,
Tel/Fax. 025 28 - 10 36,  Mobil  0152 38 97 19 25

E-Mail: Herbert Winkelstroeter



Im Jahre 1987 wurde unsere erste Langhaar-Hündin Nixe vom Lossetal als Welpe erworben. Sie wurde, nachdem sie alle Prüfungen mit Bravour gemeistert hatte (VJP, HZP, Schorlemer-HZP, VGP und Btr) auch unsere erste Zuchthündin. Im Dez. 1989 fiel der A-Wurf mit 4,7 braunen Welpen
nach Hasso vom Langen Siek.



Nixe vom Lossetal



Antwort: Wir wohnen in Ahlen, dreht man
das Wort um, heißt es NELHA, so einfach
ist die Erklärung (natürlich ist das aus einer
"Bierlaune" heraus entstanden!).



Der internationale Zwinger-
schutz erfolgte 1992



Im Mai 1991 fiel der B-Wurf aus Nixe nach Cliff von Linduri. Es wurden 4,5 braune Welpen aufgezogen. Birke Nelha wurde als Zuchthündin im eigenen Zwinger eingesetzt.


Birke Nelha, erfolgreich auf der VSwP.

Der C-Wurf im Jahr 92 war eine Wiederholungspaarung Nixe x Cliff und brachte 2,8 braune Welpen.

Der D-Wurf 1993 wurde aus Birke Nelha nach Quacks vom Lossetal gezogen. Es fielen 4,4 braune Welpen. Der Rüde Dax wurde als Deckrüde in der Landesgruppe Hessen aufgenommen. Dolly wurde Zuchthündin im Zwinger Gettrup.


Birke und Granne


Für den E-Wurf, ebenfalls 1993, wurde Solojäger`s Granne eingesetzt. Der Rüde war Brix Nelha. Es fielen 3 Hündinnen-Welpen.

Der F-Wurf mit 3,4 braunen Welpen 1994 fiel aus Nixe vom Lossetal x Dago v. Werneck


Solojäger`s Granne


Der G-Wurf mit 7,1 braunen Welpen fiel 1994 ebenfalls aus Granne nach dem bekannten Vererber Etzel vom Nörderkamp. Aus dieser Verbindung wurde Graf Nelha Deckrüde.


Der H-Wurf 1995 war eine Anpaarung mit Birke Nelha nach dem typvollen Rüden Olly vom Bärenhorst. Es wurden 4,5 braune Welpen aufgezogen. Heidi Nelha wurde Zuchthündin, Hagen wurde Deckrüde.


Für den I-Wurf 1996 (4,5 Welpen) wurde Solojäger`s Granne eingesetzt und mit Arco vom Backemeer angepaart.


Der J-Wurf am 08.03.96 war der erste Wurf von Rosa vom Bärenhorst, angepaart mit Dax Nelha, es fielen 5,6 Welpen. Aus diesem Wurf kam Jenny und Jola Nelha in Deutschland sowie Jutta Nelha in Österreich in die Zucht.


Jola


Für den K-Wurf 1997 wurde Rosa mit Graf Nelha angepaart. Es fielen 4,2 braune Welpen.



Der K-Wurf


Kaspar


Graf Nelha


Im L-Wurf waren die Elterntiere Solojäger`s Granne und Joe vom Fasanenhof. Aus dieser Verbindung gingen Lucie im Zwinger vom Eikenloh und Leika im Zwinger von Altach in die Zucht.


Der M-Wurf (1997; 6,2 Welpen) und der N-Wurf (1998; 4,5 Welpen) war jeweils einen Anpaarung von Birke Nelha mit Cäsar vom Elsternkamp.


Rosa vom Bärenhorst und Birke Nelha


Der O-Wurf (1,4 Welpen) war die letzte Anpaarung von Rosa. Als Deckrüde wurde Wenzel de Wynen eingesetzt. Aus dieser Verbindung ging Olga Nelha in Österreich in die Zucht.


Für den P-Wurf mit 2,6 Welpen wurde Solojäger`s Granne mit dem wunderschönen Rüden Elch vom Hanauer Land angepaart. Aus diesem Wurf kam Perro Nelha in die Zucht. Die Hündin Pia kam als Welpe nach England und wurde dort auf den Prüfungen und Zuchtschauen erfolgreich geführt.


Perro


Der letzte Anpaarung von Granne war der Q-Wurf mit 5,2 Welpen im Jahr 2000 nach Hajo aus Grupilinga.


Quitta


Im März 2002 wurde aus der Hellschimmel-Hündin Jola Nelha
der R-Wurf nach dem braunen Rüden Archibald von der Segeberger Heide gezogen.
Es fielen 4,3 Welpen, davon 1 braune Hündin, sonst nur Hellschimmel.
Aus diesem Wurf haben wir Rauke behalten und nachdem sie VJP,HZP,VGP und Btr. erlangt auch züchterisch eingesetzt.


Rauke, 11 Monate alt



Jola Nelha (rechts, 14 Jahre alt) mit ihrem Sohn Solojäger´s Mélac
und Enkelsohn Dorn von den Mainauen


Jola, Melac und Tuja

Am 08.April 2003 fiel der S-Wurf wiederum aus einer Lossetal-Hündin und zwar Tuja vom Lossetal
nach dem Rüden Dargo von der Hafkesdell. Es fielen 3,4 braune Welpen.

Tuja vom Lossetal und Welpen aus dem S-Wurf


Der T-Wurf aus Tuja vom Lossetal x Solojäger`s Melac brachte am 14.3.04 braune und Hellschimmel-Welpen.

Tessa und Tilia

Tilia wurde Zuchthündin im eigenen Zwinger.


Im Juni 05 wurde Rauke Nelha mit dem Rüden Dolf vom Mönchsbrunnen angepaart.
Am 1. August fiel der U-Wurf mit 3,3 braunen und Hellschimmel-Welpen.


Rauke und Dolf


Rauke und der U-Wurf


Usko wird erfolgreich in der Schweiz geführt
 


Tilia, Rauke, Tuja und Ulme   

 

Am 29.12.06 fiel der V-Wurf mit 2,5 braunen Welpen aus Tilia Nelha nach Westfalen´s Anton


2 Welpen aus dem V-Wurf



im Alter von 4 Wochen - ganz
schön neugierig


Veit Nelha zeigt schon mit 11 Monaten
Vorstehen vom Feinsten


Für den W-Wurf wurde die Hellschimmelhündin Tilia mit den braunen Rüden Gauner vom Stockey angepaart. Am 26. August fiel der Sonntags-Wurf mit 5,5 Welpen (braun und Schimmel).




Tilia und der W-Wurf


Weide hat nicht nur die VJP, HZP, VGP und Btr bestanden,
sondern war auch erfolgreich auf der VSWP Teutoburger Wald
mit einem SwII


Der X-Wurf wurde nach Rauke Nelha x Westfalen´s Cäsar gezogen. Am 28. April 08 fiel der Wurf mit 3,4 braunen und Braunschimmel-Welpen.


1 Welpchen aus dem X-Wurf, 1 Woche alt





Xudo mit 9 Monaten - das Vorstehen klappt schon einwandfrei / auf der VJP im April 09 erreichte Xudo 73 Punkte ( Vorstehen 11)

Ab Juni 2010 wurde Xudo Deckrüde (DL-Osnabrück)

 

Zuchtschau des DLA Ahnenreihe
Eine Ur-Oma, zwei Omas, Eltern und Sohn. Von rechts nach links: Aron Bavaria, 6 Monate alt, mit seinem
Führer Patrick Ragettli aus der Schweiz; die Urgroßmutter mütterlicherseits des Jungrüden, Aika vom Rodekopp,
13 Jahre alt, sowie seine Großmutter, Elsbeth vom Rodekopp, 6 Jahre alt, mit unserem 1. Vorsitzenden;
Arons Mutter, Gina L. vom Rodekopp, 3 Jahre alt, mit ihrem Führer und dem Züchter im Zwinger „Bavaria“,
unserem Schatzmeister und Leiter der Geschäftsstelle, Jürgen Jobst; Arons Vater, Xudo Nelha, 3 Jahre alt,
sowie dessen Mutter (und die Großmutter väterlicherseits von Aron), Rauke Nelha, 9 Jahre alt,
mit ihrem Führer Herbert Winkelströter.





Xudo nach sehr erfolgreicher Wasserarbeit auf
der internationalen VGP


die ersten Nachkommen aus Xudo - Schnepfenjäger´s Basko


Im Jan. 2011 fielen im Zwinger Bavaria 3,3 Hellschimmelwelpen aus Gina L. vom Rodekopp nach Xudo

wenige Tage alt



Am 05. Mai 2012 kamen im Zwinger vom Schlemminer Holz 3,3 Schimmelwelpen nach Xudo aus Gemse vom Schlemminer Forst zur Welt.

Nachricht vom Züchter Harald Zimmermann: " Unsere Wonneproppen sind da!".

Für den O II - Wurf vom Schlemminer Forst wurde Xudo als Deckrüde ausgewählt. Am 30. Mai 2012 fielen nach Xudo aus Luna vom Schlemminer Forst 4,1 Schimmelwelpen.

Die weiteren Anpaarungen von Xudo waren im Zwinger vom alten Backes mit Elli vom Ziegelweiher, im Zwinger vom Stockey mit Roberta vom Stockey,
im Zwinger vom Touschlag der A-Wurf mit Enja vom Lockenholt, im Zwinger vom Schlemminer Forst wurde Galli II für den Q-Wurf eingesetzt und im Nov. 2014 fiel der F-Wurf vom alten Backes als Wiederholungspaarung aus Elli vom Ziegelweiher.

Im Sept. 2014 gab es für Xudo noch einmal eine besondere Herausforderung - die "Strass". Eine besonders anspruchsvolle und schwierige Prüfung nach dem Schuß, die über 2 Tage Höchstleistungen und absoluten Gehorsam verlangt. Absolviert werden müssen eine Verbandsschweißprüfung 20 Stunden, eine Hasenschleppe über 500 m im Wald, eine Btr.-Prüfung entweder mit Hase oder Fuchs, Verlorensuchen einer toten Ente aus deckungs-
reichem Gewässer (Donaualtarm ca. 100 m breit) und des weiteren eine Entenschleppe aus dem Wasser heraus durch einen breiten Schilfgürtel und dann nach da. 100 m in einen Wald herein - Zeitlimit für die Wasserarbeiten 20 Minuten. Die Schwierigkeit ist dabei sicherlich besonders, dass auf
den Altarmen der Donau nicht nur Blesshühner sondern auch reichlich Enten und Gänse vorhanden sind, die durch ständigen An- und Abflug die Hunde bei der gestellten Aufgabe durchaus "irritieren" können. Der Abschluss der Prüfung war die Feldarbeit, Verlorenbringen von jeweils 1 Stück Federwild in entsprechender Deckung (Rüben) aus ca. 40 und 80 m Entfernung.
Xudo hat die Strass erfolgreich mit 100 von 120 Punkten bestanden.










Im März 09 wurde Rauke mit dem braunen Rüden Zar von Linduri angepaart. Der Y-Wurf mit 7,2 braunen Welpen fiel am 18. Mai.
Rauke x Zar = Yago, Yari, York, Yukon, Yucca und so weiter....


Yucca im Okt. 2010 auf der HZP


Am 21. Okt. 2010 fiel unser Z-Wurf mit 5,2 braunen und Braunschimmel-Welpen aus Tilia Nelha nach Ben vom Diekstücken.

Zorro mit 8 Wochen


Zorro nach bestandener VGP


Zora


Am 20.10.2011 fiel der A II - Wurf mit 4,4 Welpen aus Tilia Nelha nach dem rein braunerbigen Rüden Dago von Heek.



Ando

Andy


Der B-II Wurf fiel am 19.05.2012 aus Tilia Nelha nach dem braunen Rüden Vasko von der Hafkesdell. Von 4 Welpen hat leider nur 1 Forellenschimmel-Hündin überlebt.


Tilia und Vasko



Birke II

Birke II ist ein toller Hund geworden mit herausragenden Anlagen. Die VJP hat sie mit 75 Punkten bestanden.
Ebenso konnte das AH vergeben werden, da sie hasengehorsam war.
Die HZP wurde mit sage und schreibe 199 Punkten (=Maximalpunktzahl) absolviert
(Nase und Stöbern mit Ente je 12).
Auf der Schorlemer-HZP im Okt. 2013 konnte Birke mit 189 Punkten ihre sehr guten Anlagen bestätigen.
Die Btr. folgte als nächste Prüfung und wurde ebenfalls erfolgreich bestanden.
Im Okt. 2014 ist Birke Suchensiegerin mit 336 Punkten im I. Preis/ÜF auf der VGP geworden.



Im September 2016 durfte Birke die Deutsche Mannschaft auf der IVGP vertreten und war mit der Mannschaft siegreich.
Ein II. Preis mit 319 Punkten auf der ÜF und in der Suche eine 4 h. waren ein tolles Ergebnis.


 

Birke wurde mit dem braunen Rüden Ingo von Averbeck für den C II -Wurf angepaart. Am 09.12.16 sind 5,4 braune und Schimmel-Welpen zur Welt gekommen.

Stolze Mama Birke und der C II-Wurf


Carlo, Cantus, Cliff

Conrad mit 5 Wochen

 





 

>Xudo Nelha 286/08 A, 61278, SP, Btr, Sw II, FS III, Int. VGP, Lz "S", sil, spl, hellschimmel,
gew. 28.04.08, 66cm, Auge mittel, sg, sg, sg
VJP 73 P, Spur 11, HZP 193 P, leb. Ente 11, SP 185 P, VGP 331/I. Preis ÜF, Int. VGP 312/I. Preis ÜF, leb. Ente 4h

 

 
Ahnentafel

 

Stattlicher Rüde mit guter Knochensubstanz und ausdrucksvollem Rüdenkopf, korrekte Rückenlinie sehr guter Muskeltonus, tiefe und breite Brust, in der Schulter ist der junge Hund noch etwas locker, in der Hinterhand leicht hackeneng, sehr gutes, dicht anliegendes, dunkel pigmentiertes Haar in korrekter Länge am ganzen Körper. Wesen: ruhig, gelassen und freundlich  (Schorlemer 2009)
Typvoller Rüde, gut bemuskelt, sehr gute Knochensubstanz, schöner Rüdenkopf, etwas tief angesetzte und steil getragene Rute, ansonsten ohne Formfehler, harsches Gebrauchshaar mit sehr guter Unterwollfe, etwas knapp an den Behängen (Bundeszuchtschau 2010) 
Anpaarungen  9,1