50. Schorlemer-HZP vom 10.-13.Okt.2019


Die DL-Gruppe Altbayern war Ausrichter der diesjährigen Schorlemer in den Revieren um Dingolfing/Straubingen.
49 von 52 gemeldeten Gespannen waren erschienen.

Die DL-Gruppe Osnabrück war durch die Hundeführer Jürgen Vischer mit Nayla vom Heesenhof, Andre Thüte mit Bea von der Kiebitzheide und Jan Hendrik Brandes mit Birka von der Kiebitzheide vertreten.
Als Richter waren Reinhard Herrmann, Helga und Herbert Winkelströter vor Ort.

Am Donnerstagabend fand eine öffentliche Richtersitzung, durchgeführt von Karl Walch, statt.
Anschließend gab der Suchenleiter Wolfgang Buchmann die Gruppeneinteilungen bekannt.
Der Freitag war für die Zuchtschau und die Wasserarbeit vorgesehen.
Am Samstag ab 7.00 Uhr wurden die Hunde in den sehr gut besetzten Feldrevieren bei bestem Spätsommerwetter geprüft.
Nachmittags konnten dann in der Richterbesprechung die Zeugnisse erstellt sowie die Hunde für die beste Wasser- und Feldarbeit benannt werden.
Die Präsentation aller Hunde mit der Vorstellung der schönsten Hündin und des schönsten Rüden wurde am Sonntag vorgenommen.
Anschließend fand die mit Spannung erwartete Preisverteilung statt.

Suchensieger wurde Alois von der Riedleite geführt von Christina Junkers -191 P
Beste Wasserarbeit  - Nanuk vom Veybach geführt von Uwe Wilde - 191 P
Beste Feldarbeit - Askan von Otzenia geführt von Susanne Baum - 190 P

Nayla vom Heesenhof geführt von Jürgen Vischer erreichte 185 P
Birka von der Kiebitzheide geführt von Jan Hendrik Brandes erreichte 174 Punkte
Bea von der Kiebitzheide geführt von Andre Thüte konnte leider nicht bestehen.
 


     
 

 


 

 

VGP am 28./29.09.2019 um Listrup


Suchenleiter Dr. Dieter Brunklaus konnte am frühen Morgen 3 Hundeführer mit ihren Hunden zur diesjährigen VGP begrüßen. Nach einem gemeinsamen, stärkenden Frühstück ging es gleich ins Revier. Zuerst wurden die Waldschleppen (Kanin und Fuchs) von allen gemeistert, ebenso Fuchs über Hindernis. Dann folgte die Feldarbeit - Vorstehen, Nachziehen, Manieren an Wild - Benehmen vor eräugtem Federwild und Schußruhe als Gehorsam. Auch das klappte bei allen Hunden. Federwildschleppe, ausgelegtes Federwild - kein Problem. Die Wasserarbeit stand als nächstes an. Der Rüde Chef Nelha konnte die VGP dort nicht bestehen (Anschneider Ente). Die 2 verbliebenen Hündinnen (beide hatten Anfang des Jahres ihren 1. Wurf) konnten an dem äußerst anspruchsvollen Gewässer ihre Wasserpassion beweisen. Eine hervorragende Arbeit zeigte Rieke von Heek im Stöbern ohne Ente und bekam dafür eine 4h. Am 2. Tag, der zu Beginn äußerst verregnet war - es hatte übrigens fast die ganze Nacht geschüttet - wurde die Schweißfährte gearbeitet. Unter schwierigen Bedingungen zeigte Quentje vom Paradies eine sehr konzentrierte und sichere Arbeit, die mit einem 4h bewertet wurde. Stöbern, Buschieren, die kleinen Waldfächer und den "Hasengehorsam" absolvierten die Hündinnen ohne Fehl und Tadel.
Waidmannsheil zur bestandenen VGP!!!!

Unser herzlicher Dank geht an die Revierinhaber, Revierführer, Richter und Helfer, die zum Gelingen der Prüfung beigetragen haben !!

 

Quentje vom Paradies 36/17,  334 P / I. Preis ÜF     Führer: Andreas Wennemer
Rieke von Heek 411/16,          326 P / I. Preis ÜF     Führer: Hans-Jürgen Evers
Chef Nelha 506/16                   n.b.                          Führer: Dr. Ekkehard Liefke

 




HZP am 07.09.19 um Voltlage


Bei herrlichem Prüfungswetter konnte Suchenleiter Andreas Wennemer 7 von 8 gemeldeten Gespannen begrüßen. Nach dem obligatorischen Frühstück und der Richterbesprechung
ging es zügig in die sehr gut mit Niederwild besetzten Reviere.
 

Unser herzlicher Dank geht an die Revierinhaber, Revierführer und Richter.

Waidmannsheil den Gespannen für die kommende Jagdsaison.

 

 

Name des Hundes
1 2 3 4 5 6 7a 7b 8 9 10 11 Punkte Laut Führer/in
Nayla vom Heesenhof 156/18 - 11 10 11 11 10 10 10 10 10 10 10 188
? Jürgen Vischer
Gero v. Blanken-Diek 476/17 - 10 11 11 10 10 10 10 10 10 9 10 183 ? Heiner Kamping
Birka von der Kiebitzheide 39/18 - 10 10 11 10 10 10 10 10 10 10 10 182 ? Jan Hendrik Brandes
Gundy v. Blanken-Diek 486/17 - 10 10 11 10 10 10 10 10 10 10 10 182
? Ernst Josef Menke
Cliff vom Röringhoff 575/17 - 10 8 10 9 10 7 10 10 10 10 10 171
? Andreas Klein
Guido v. Blanken-Diek 478/17 - 9 9 10 10 9 5 5 9 10 10 10 153
? Tobias Hüls
Bea von der Kiebitzheide 36/18 - 10 9 - 9 10 10 10 - 0 0 - 185
n.b.
Versagen
auf der
Haarwild
schleppe
Andre Thüte
                               
                               
                               
                               
                               
                               
                               
                               
                               

 1: Spur  2: Nase  3: Suche  4: Vorstehen  5: Führigkeit  6: Arbeitsfreude  7a Verlorensuche  7b Stöbern mit Ente  8: FW-Schleppe  9: HW-Schleppe  10: Art des Bringens  11: Gehorsam
 



 


 

Zuchtschau am 25.08.2019


In diesem Jahr fand die Zuchtschau bei hochsommerlichen Temperaturen auf dem Hof Schulze Stodtbrock in Münster Roxel statt. Über 30 Hunde wurden in 3 Ringen von den Zuchtrichtern bewertet. Die Zuchtschauleitung lag in den Händen von Herbert Winkelströter. Als Gastrichter konnten wir Maria-Theresia und Heinrich Niehues, Heiko Tolkmitt und Thomas Breuer begrüßen. Als Osnabrücker Zuchtrichter standen Dr. Dieter Brunklaus, Andreas Wennemer und Herbert Winkelströter zur Verfügung.
Viele Freunde des Deutsch-Langhaar mit ihren Familien nutzen den Sonntag zu einem Besuch unserer Zuchtschau. Alle Hunde präsentierten sich sozialverträglich, ruhig und gelassen. Es gab einige Bewertungen mit der Note vorzüglich. Das freut sicherlich nicht nur die Eigentümer sondern auch die stolzen Züchter.
Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.
Unser herzlicher Dank geht an alle Beteiligten, die zum Gelingen der Zuchtschau beigetragen haben, besonders aber an Familie Rolf Schulze Stodtbrock, die das Gelände bereit gestellt hat.

Ergebnisse

 



 


 


Wasserübungstag am 10.08.2019


Impressionen vom Wasserübungstag


Fotos: Andreas Wennemer



 


 


VJP 2019

Am 06.04.19 konnte Suchenleiter Andreas Wennemer 14 Gespanne zu unserer VJP im Gasthof Waldesruh in Westladbergen begrüßen. Nach der obligatorischen Richterbesprechung in Anwesenheit der Hundeführer/innen ging es gleich los in die z.T. hervorragend mit Niederwild besetzten Revieren. Manch Hund und Hundeführer staunten über die Hasenbesätze. Leider konnte ein Hund die Prüfung nicht bestehen. Suchensieger wurde Jürgen Vischer mit Nayla vom Heesenhof.
Nach der Preisverteilung wurden durch den 1. Vorsitzenden Andreas Wennemer noch 2 Ehrungen vorgenommen.
Ernst Josef Menke, Züchter v. Blanken-Diek, bekam die bronzene Ehrenplakette des JGHV für züchterische Leistungen verliehen.
Unser Geschäftsführer Manfred Horstmeier, wurde für das Führen von 10 Hunden auf der VGP mit der silbernen Plakette des JGHV für Führer ausgezeichnet.

Waidmannsheil zur bestandenen VJP!!

Wie immer geht unser Dank an die Revierinhaber, Revierführer, Richter und alle die zum Gelingen der Prüfung beigetragen haben.