VJP am 16.04.16


Suchenleiter Franz Niermann  konnte 5 Gespanne zur 2. VJP begrüßen. Bei besten Bedingungen - ideales Prüfungswetter, sehr gute Reviere - wurden sehr gute Anlagen und Leistungen unter Beweis gestellt. Suchensieger wurde mit 73 Punkten die Hündin Cora Bavaria, geführt von Leonhard Röttger.

Ein besonderer Dank geht an die Revierinhaber und Revierführer! 

Waidmannsheil allen Hundeführern und weiterhin viel Erfolg.


 

Name des Hundes
 1  2  3  4  5  Punkte  Härte  Laut  Führer
Cora Bavaria 532/14 11 10 10 10 11 73   sil Leonhard Röttger
Peggy vom Paradies 186/15 11 10 10 10 10 72   sil Andreas Wennemer
Pina vom Paradies 189/15 11 10 10 10 10 71   spl,sil Stefan Frühauf
Prinz vom Paradies 185/15 12 11 10 10 5 71   spl Robert Heeke
Fenja vom alten Backes 565/14 11 10  7 11 10 70   sil Rainer Kerssen
                   
                   

 

1: Spur       2: Nase       3: Suche      4: Vorstehen     5: Führigkeit

 

Bilder: Helga Winkelströter,


 

 


VJP am 02.04.16



Suchenleiter Andreas Wennemer konnte 8 Gespanne zur 1. VJP begrüßen. Bei hervorragenden Bedingungen - ideales Prüfungswetter, sehr gute Reviere - wurden z. T. herausragende Anlagen und Leistungen unter Beweis gestellt. Suchensieger wurde mit 79 Punkten die Hündin Vroni von der Riedleite, vorgestellt von Christina Junkers.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Revierinhaber und Revierführer! 

Waidmannsheil allen Hundeführern und weiterhin viel Erfolg.

 

Name des Hundes
 1  2  3  4  5  Punkte  Härte  Laut  Führer
Vroni von der Riedleite 120/15 12 11 10 10 11 77   ? Christina Junkers
Pacco vom Paradies 182/15 10 11 11 10 11 74   spl Clemens Rolfes
Perro vom Paradies 183/15 11 10 10 10 10 72   ? Jürgen Völkering
Cesar vom Räubersbarg 3/15 11 10 9 10 10 71   spl Johann Hesselink
Viktor von der Riedleite 117/15 10 10  10 10 10 70   sil Martin Sondermann
Arco von Pixendorf ÖHZB 6229 8 11 8 11 11 68    sil Josef Epping
Jasko von Alt-Hümmling 114/15 7 10 11 10 11 66   ? Ralf Hagemann
Nanni Gettrup 350/15 5 10 5 10 10 55
schuß
empfind.

  ?l Werner, Kock

1: Spur       2: Nase       3: Suche      4: Vorstehen     5: Führigkeit

 

Bilder: Helga Winkelströter, Andreas Wennemer

 

 



 


 

Impressionen vom Wasserübungstag am 12.08.2016



 


 


16. VSWP / 9. VFSP Teutoburger Wald am 20.08.2016 in Kloster Oesede/GM-Hütte


Die DL-Gruppe Osnabrück in ARGE mit dem JGV Osnabrück hatte die 16. VSwP Teutoburger Wald ausgeschrieben. Federführend in diesem Jahr war der JGV Osnabrück und Umgebung. Insgesamt 4 Gespanne waren gemeldet. Die DL-Hündin Cira vom Rothsee für die 20 Std. VFSP sowie 1 DD, 1 Kopov und 1 Beagle für die Verbandsschweißprüfung auf der 20 Std. -Fährte.


In den Niedersächsischen Landesforsten um Kloster Oesede/Georgsmarienhütte und der Genossenschaftsjagd Kloster Oesede wurden die Fährten gelegt. Bezirksförster Friedrich Gleissner machte es wie jedes Jahr durch seinen sehr guten Kontakt mit den Anpächtern möglich, dass die "Teutoburger Wald" auch in diesem Jahr wieder im Landesforst abgehalten werden konnte. Dankenswerterweise übernahm er auch die Revierführung beim Fährtenlegen in Zusammenarbeit mit dem Prüfungsleiter Franz Niermann. Den Revierinhabern Dr. Heidemann (Fährte Föhrenmark) und Andreas Wiemer (Fährte Wasserwerk) sowie den Jagdgenossen Kloster Oesede und der Eigenjagd Musenberg (Fährte Daukuhle) sei, wie immer, schon an dieser Stelle herzlich gedankt für die Möglichkeiten die Nachsuchengespanne zu prüfen.

Die Waldungen - Mischwald-Altholz-Bestände, Fichtenaltholz, Dickungen, kleine Bachläufe und feuchte Senken stellten hohe Anforderungen an die Gespanne. Zusätzlich waren teilweise noch bis zu 80 Höhenmeter zu überwinden.
Das Wetter war am Prüfungstag war angenehm warm, um 18-20 Grad, leicht bewölkt mit sonnigen Abschnitten.


Nicht nur Rehwild, sondern auch reichlich Damwild sowie Hase und Fuchs sind anzutreffen. Das sehr hohe Schwarzwildvorkommen sorgte für zusätzliche Verleitungen, mehrfach führten die Fährten an Suhlen vorbei, ebenso war reichlich frisches Gebräch vorhanden, was für erschwerte Bedingungen sorgte.
Von den 4 gemeldeten Gespannen sind alle erschienen und haben sich der Prüfung gestellt.
Nach der Begrüßung und Richterbesprechung durch Suchenleiter Franz Niermann fand die mit großer Spannung erwartete Auslosung der Fährten statt.
Nach einem stärkenden Frühstück ging es dann recht zügig in Richtung Sammelplatz.



FS-Fährte Nr. 2 (Daukuhle)
Eine von Ruhe und Fährtenwillen geprägte Arbeit zeigte die braune DL-Hündin Cira vom Rothsee 476/13, geführt von Paul Rößler, der aus dem Berliner Raum angereist war. Gleich zu Beginn der Fährte kam Cira an eine Verleitung und folgte ihr, so dass ein Rückruf durch die Richter erforderlich wurde. Anschließend zeigte das Gespann eine durchweg sichere Arbeit und kam trotz weiterer Verleitungen (stark frequentierte Wechsel an einer Einstands-Dickung) zum Stück.
Beurteilung der Richter Herbert Winkelströter Thomas Grewe, Stefan Krevert und den Richteranwärtern Jens Berghorn und Dr. Johann-Georg Keiner - FS II.

 

Sw-Fährte Nr.1 (Wasserwerk)
Der Erstlingsführer Hermann Spreckelmeyer zeigte mit dem Schwarzwildbracken-Rüden  Freddy vom Hexenkamp eine von Fährtenwillen geprägte, aber nicht immer sichere Arbeit, die von den Richtern nach 2 Abrufen mit einem Sw III bewertet wurde.


Fährte Nr. 2 (Föhrenmark)
Die Beagle-Hündin Interim`s Lady Poppy Pickett, geführt von Rainer Kerssen wurde auf der Fährte durch Baumfällarbeiten massiv gestört, so dass keine reguläre Nachsuche möglich war. Die Arbeit auf der Ersatzfährte begann recht zielstrebig, aber nach der Hälfte der Fährtenarbeit ließ die Konzentration nach und endete nach 3 Abrufen mit einer Fehlsuche.


Fährte Nr. 3 (Hasesee)
Ayk vom Langenberg 22463, ein Schwarzschimmel-DD-Rüde und der Erstlingsführer Hermann Bäumker bildeten ein ruhiges Gespann- lediglich 1 Abruf auf einer frischen Verleitung, ansonsten eine konzentrierte und sichere Arbeit, die mit einem Sw II bewertet wurde.

Die Saufeder (Wanderpreis) wurde in diesem Jahr an Paul Rößler und seine DL-Hündin vergeben.

 

Waidmannsheil allen Hundeführern!



Unser Dank geht an alle, die zum Gelingen dieser „Teutoburger Wald“ beigetragen haben, besonders aber Franz Niermann und seiner Frau Daniela, die das Suchenlokal gestellt haben und auch noch für eine perfekte Verpflegung gesorgt haben.

 

 

 




 

 

Zuchtschau

 

Deutsch-Langhaar-Gruppe Osnabrück e.V. am 28.08.2016 in Ostbevern

 

Leitung: Herbert Winkelströter

 

Formwertrichter Ring 1: Herbert Winkelströter, Jennifer Liebing,
Ring 2: Andreas Wennemer, Petra Liebing,

 

Rüden Jugendklasse

 

Arco von Pixendorf ÖHZB DL6229 ÖHZB DL 6229    sg - sg - sg 

b, gew. 13.05.2015, 65 cm, Auge: m; Gebiß: Schere; Hoden: normal; aus Conni vom Waldviertler Forst, nach Don von Averbeck, E: Josef Epping

Substanzvoller Jungrüde mit kräftigen Laufknochen und sehr guter Bemuskelung. Die Läufe sind korrekt gewinkelt, der Bewegungsablauf ist ebenfalls korrekt. Dichtes, mit guter Unterwolle versehenes Langhaar, auf dem Rücken etwas lockig. Entspannt.

 

Prinz vom Paradies 185/15    sg - sg - g 

b, gew. 22.04.2015, 63 cm, Auge: h; Gebiß: Schere, Doppelbild.: P1 o.li.+; Hoden: normal; aus Merle vom Paradies, nach Gsellmann von Buchheim, E: Robert Heeke

Junghund im unteren Idealmaß stehend mit guter Brustbreite und passendem Rüdenschädel. Korrekte Winkelung und Stellung der Läufe, flüssiger Bewegungsablauf im Trab, in langsamer Bewegung etwas schaukelnd und leicht aufgezogene Nierenpartie. Dichtes Langhaar mit noch viel Tothaaranteilen. Freundlich und aufmerksam.

 

Jasko v. Alt-Hümmling 114/15    sg - g - g 

b, gew. 22.03.2015, 67 cm, Auge: m; Gebiß: Schere; Hoden: normal; aus Gora v. Alt-Hümmling, nach Max vom Wuddelhoff, E: Ralf Hagemann

Großrahmiger, kräftiger Jungrüde mit viel Substanz. Gute Brustbreite und -tiefe, wirkt hinten allerdings überbaut, korrekte Stellung der Läufe, Neigung zum Passgang. Derzeit etwas weiches Gebrauchshaar mit Tothaaranteilen. Lebhaft.


 
Asso vom Grinkensquell 64/15
sg - sg - sg 

bwB, gew. 06.03.2015, 66 cm, Auge: m; Gebiß: Schere; Hoden: normal; aus Meila vom Forst Ostenwalde, nach Asso v. Jeddeloher Esch, E: Clemens Pelster

Sehr ansprechender Jungrüde mit kräftigem Rüdenkopf. Gerader, fester, gut bemuskelter Rücken. Eng anliegendes, dunkelpigmentiertes, glänzendes Langhaar. Angenehm.

 

 

Rüden Altersklasse

 

Cesar v. Räubergsbarg 3/15 A    g - sg - sg

b, gew. 01.01.2015, 65 cm, Auge: m; Gebiß: Schere; Hoden: normal; aus Alice von Brägel, nach Lindemann´s Bernie, E: Johann Hesselink

Rüde des Mittelschlages mit guter Brusttiefe aber geringer Brustbreite. Der Schädel wirkt etwas feminin und hat einen ausgeprägten Stopp. Schöne obere und untere Linie. Korrekte Stellung und Winkelung der Läufe, die stärker sein könnten. In langsamer Gangart zum Passgang neigend. Dichtes, glänzendes Sommerhaar in passender Länge und Struktur. Freundlich gegenüber Menschen, aber unverträglich gegenüber anderen Rüden.

 

Ivo von Averbeck 577/14 A    v - sg - sg

bwB, gew. 15.12.2014, 64 cm, Auge: d; Gebiß: Schere; Hoden: normal; aus Danny von Averbeck, nach Anton vom Steinbachtal, E: Heinz Bendfeld

Substanzvoller Rüde mit sehr guter Brustbreite und -tiefe sowie starken Laufknochen. Korrekte Winkelung und Stellung der Läufe, flüssiger Bewegungsablauf, vorne leicht zeheneng gehend, gut angesetzte und getragene Rute. Dunkelpigmentiertes, dichtes Gebrauchshaar in passender Länge und Struktur. Ruhig und gelassen.



Eiko v. Blanken-Diek 125/14 B
    sg - sg - sg 

bwB, gew. 07.02.2014, 65 cm, Auge: m; Gebiß: Schere; Hoden: normal; aus Alfa v. Blanken-Diek, nach Askan v.d. Klosterwiese, E: M. Kormann

Typvoller Rüde im Idealmaß mit guter Brusttiefe und passenden Proportionen. Passender Rüdenkopf mit schweren Behängen. Etwas knapper Futterzustand. Gute untere Linie, korrekte Winkelung der Läufe, leicht hackeneng gehend bei flüssigem Bewegungsablauf. Harsches, dichtes Gebrauchshaar mit guter Fahne. Befederung und Behosung etwas knapp. Gelassen.

 

Kalle vom Reitbach 86/14    sg - sg - v
hs, gew. 28.01.2014, 64 cm, Auge: d; Gebiß: Schere; Hoden: normal; aus Gora vom Reitbach, nach Cuddel
vom Rotholz, E: Johannes Meiners

Ansprechender, typgerechter Rüde mit harmonischem Erscheinungsbild, edler Rüdenkopf mit schweren Behängen. Flüssiger Bewegungsablauf, gute Winkelung und Stellung der Läufe, etwas aufgezogene Nierenpartie. Dichtes, dunkelpigmentiertes, gut strukturiertes Schimmelhaar in passender Länge. Knurrt bei Zahn-, Augen-, Haar- sowie Hodenkontrolle, unverträglich gegenüber anderen Rüden.

 

Carlos von Hogenbögen 443/12    sg - sg - sg

bwB, gew. 27.07.2012, 64 cm, Auge: h; Gebiß: Schere; Hoden: normal; aus Gela vom Waotertimpen, nach Asso v. Jeddeloher Esch, E: Michael Gödeke

Typgerechter Rüde mit guter Brustbreite und -tiefe. Flüssiger Bewegungsablauf bei korrekt gewinkelten Läufen, vorne leicht zeheneng gehend, hinten leicht überbaut, gut angesetzte und getragene Rute. Dichtes, eng anliegendes, glänzendes Gebrauchshaar, gute Befederung und Befransung, Fahne könnte ausgeprägter sein. Unauffällig, gelassen.

 

 

Hündinnen Jugendklasse

 

Peggy vom Paradies 186/15    sg - sg - sg 

b, gew. 22.04.2015, 63 cm, Auge: m; Gebiß: Schere; aus Merle vom Paradies, nach Gsellmann von Buchheim, E: Andreas Wennemer

Typvolle Hündin im Idealmaß mit passendem Hündinnenkopf. Fester, gut bemuskelter Rücken, gute Stellung und Winkelung der Läufe mit flüssigem Bewegungsablauf. Dichtes, harsches Langhaar, etwas knappe Behosung. Gelassen.

 

Perle vom Paradies 187/15 A    sg - sg - sg 

ds, gew. 22.04.2015, 60 cm, Auge: m; Gebiß: Schere; aus Merle vom Paradies, nach Gsellmann von Buchheim, E: Josef Menke

Gefällige Junghündin mit schönem Kopf. Fester Rücken, gut angesetzte und getragene Rute, harmonischer Bewegungsablauf bei guter Winkelung der Läufe. Dichtes, glänzendes, eng anliegendes Sommerhaar. Freundlich und aufmerksam.

 

Pina vom Paradies 189/15    gen - g - g

b, gew. 22.04.2015, 62 cm, Auge: m; Gebiß: Schere, Doppelbild.: P1 oben li. +; aus Merle vom Paradies, nach Gsellmann von Buchheim, E: Stefan Frühauf

Junghündin im Idealmaß mit wenig Substanz und feinen Laufknochen und geringer Brustbreite sowie -tiefe bei knappem Futterzustand. Flüssiger Bewegungsablauf bei korrekter Winkelung und Stellung der Hinterläufe, vorne etwas steil stehend. Hochgezogene Flanken. Glänzendes, kurzes, eng anliegendes, harsches Sommerhaar, Fahne, Behosung und Befederung ebenfalls knapp. Freundlich.

 

Timba vom Alten Hafen 158/15 A    sg - sg - sg 

bwB, gew. 09.04.2015, 61 cm, Auge: m; Gebiß: Schere; aus Celly vom Veybach, nach Lindemann´s Bernie, E: Birgit & Bernd Bergmeyer

Elegante Junghündin im Idealmaß mit passendem Hündinnenkopf. Flüssiger Bewegungsablauf bei guter Stellung der Läufe, gerader Rücken, korrekt angesetzte und getragene Rute. Dichtes, glänzendes Sommerhaar. Freundlich.

 

Vroni von der Riedleite 120/15 B    sg - sg - sg 

bwB, gew. 19.03.2015, 63 cm, Auge: m; Gebiß: Schere; aus Iris von der Riedleite, nach Coach vom Ziegelweiher, E: Züchter

Elegante Hündin des Mittelschlages im oberen Idealmaß mit passendem Hündinnenkopf. Gerader, fester Rücken, gut bemuskelte Hinterhand, federnder Bewegungsablauf bei korrekter Winkelung der Läufe. Dichtes, harsches Gebrauchshaar, Behosung, Befederung und Fahne etwas knapp. Ruhig und freundlich.

 

Asta vom Grinkensquell 65/15    sg - sg - sg 

hs, gew. 06.03.2015, 63 cm, Auge: m; Gebiß: Schere, Doppelbild.: M3 unten li. +; aus Meila vom Forst Ostenwalde, nach Asso v. Jeddeloher Esch, E: Hermann Hilsing

Typvolle Junghündin im oberen Idealmaß mit guter Brustbreite und starken Laufknochen. Schöne obere und untere Linie, gut bemuskelter Rücken, flüssiger Bewegungsablauf. Harsches, glänzendes, dunkel pigmentiertes Sommerhaar. Befederung, Behosung und Fahne etwas knapp. Gelassen.

 

 

Hündinnen Altersklasse

 

Assi II vom Lönsstein 54/15    sg - g - sg 

b, gew. 19.02.2015, 59 cm, Auge: m; Gebiß: Schere; aus Vera II vom Lönsstein, nach Gero v. Alt-Hümmling, E: Bernhard Meiners

Eine etwas leichte Hündin mit passendem Hündinnenkopf und sehr guter Brusttiefe. Die Kruppe fällt etwas steil ab, dadurch in der langsamen Bewegung etwas steif. Aufgrund des Futterzustandes fehlt es etwas an Bemuskelung. Glänzendes Langhaar in passender Länge, Befransung und Fahne ebenfalls in richtiger Länge, unterhalb des Sprunggelenkes noch etwas Tothaar. Aufgeweckt.

 

Ida von Averbeck 578/14 A    sg - sg - v 

hs, gew. 15.12.2014, 58 cm, Auge: m; Gebiß: Schere; aus Danny von Averbeck, nach Anton vom Steinbachtal, E: Klemens Dörner-Beckmann

Kompakte Hündin des Mittelschlages mit sehr guter Brustbreite und -tiefe. Korrekter Bewegungsablauf bei gut gewinkelten Läufen. Gute Rückenpartie und korrekt getragene Rute. Harsches, dichtes Schimmelhaar in richtiger Länge. Freundlich.

 

Frieda vom alten Backes 566/14    sg - sg - sg

ds, gew. 21.11.2014, 60 cm, Auge: m; Gebiß: Schere; aus Elli vom Ziegelweiher, nach Xudo Nelha, E: Maximilian König

Kräftige Hündin mit sehr guter Brustbreite und -tiefe. In der langsamen Bewegung geht die Hündin korrekt. In der schnellen Bewegung schon sie etwas den linken Hinterlauf. Körperhaar in passender Länge. Fahne und Behosung sind z. Zt. etwas knapp. Angenehm.

 

Cora Bavaria 532/14 A    sg - sg - sg 

hs, gew. 07.11.2014, 61 cm, Auge: m; Gebiß: Schere, Doppelbild.: P1 o. rechts +; aus Gina L. vom Rodekopp, nach Fritz v. Kiekenbruch, E: Leonhard Röttger

Eine im Arbeitstyp stehende Hündin mit passender Brustbreite und -tiefe und braunem Hündinnenkopf. Vorne sind die Läufe korrekt gewinkelt. Hinten ist sie leicht überbaut, dadurch etwas wenig Schub aus der Hinterhand. Das Schimmelhaar ist der Jahreszeit entsprechend, die Fahne könnte ausgeprägter sein. Gelassen.

 

Franka vom Ziegelweiher 457/14 A    v - sg - sg 

ds, gew. 04.09.2014, 63 cm, Auge: m; Gebiß: Schere, Doppelbild.: P1 oben li. +; aus Caro vom Ziegelweiher, nach Vasko von der Hafkesdell, E: Manfred Horstmeier

Typgerechte Hündin mit schönem Hündinnenkopf und passenden Proportionen. Gerader, fester Rücken mit korrekt angesetzter Rute. In langsamer Bewegung Neigung zum Passgang. Dichtes Schimmelhaar mit geringen Tothaaranteilen an den Sprunggelenken. Ruhig und freundlich.

 

Mira Gettrup 375/14 A    sg - sg - sg 

b, gew. 14.05.2014, 59 cm, Auge: m; Gebiß: Schere; aus Anna vun de Moorkoppel, nach Boss v. Mellin, E: Hubert Große Hülsewiesche

Etwas feine Hündin mit guter Brustbreite und -tiefe, aber etwas feinen Laufknochen. Flüssiger Bewegungsablauf bei guter Winkelung der Läufe. Dichtes, glänzendes Gebrauchshaar am Körper in passender Länge, Fahne und Befederung etwas knapp. Freundlich.

 

Ilka von der Röthaller 399/14 A    sg - v - v 

hs, gew. 09.05.2014, 60 cm, Auge: m; Gebiß: Schere; aus Emy-Edda v. Kiekenbruch, nach Wenzel vom Elbufer, E: B. Behrens

Sehr ansprechende Hündin mit sehr schönem Hündinnenkopf. Sehr gute Brustbreite, an Brusttiefe fehlt es etwas. Schöne obere und untere Linie mit richtig angesetzter und getragener Rute. In der Form ohne erkennbare Formfehler. Ideales Schimmelhaar in passender Länge mit sehr schöner Fahne. Ausgeglichen.

 

Biene vom Röringhoff 298/14 A    sg - sg - sg 

bs, gew. 08.04.2014, 61 cm, Auge: d; Gebiß: Schere; aus Bessy vom Rotholz, nach Thantalos vom Stockey, E: Petra Broermann

Ansprechende Hündin mit schönem Hündinnenkopf. Gut bemuskelte Hündin mit gutem Bewegungsablauf, etwas langer Rücken. Harsches, dichtes Gebrauchshaar, an den Flanken noch etwas Tothaar, Fahne z. Zt. etwas knapp. Freundlich.

 

Westfalen´s Dora 79/14 A    v - sg - sg 

b, gew. 13.01.2014, 60 cm, Auge: d; Gebiß: Schere; aus Lena vom Heesenhof, nach Anton vom Steinbachtal, E: Christopher Heine

Eine Hündin, die dem Ideal sehr nahe kommt, schöner Hündinnenkopf mit korrekt angesetzten Behängen. Sehr schöne obere und untere Linie, korrekte Winkelung der Läufe, in der Bewegung hinten leicht hackeneng. Dichtes, harsches Haar mit sehr schöner Fahne, an den Sprunggelenken etwas Tothaar. Unauffällig.

 

Aska von der Süderbäke 76/12 A    sg - v - sg 

ds, gew. 29.01.2012, 63 cm, Auge: m; Gebiß: Schere; aus Hilla vom Emsdeich, nach Ando vom Hollbäck, E: Joachim Buddenberg

Kräftige Hündin mit schönem Kopf und langen Behängen. Gerader, fester Rücken, flüssiger Bewegungsablauf bei korrekt gewinkelten Läufen. Dunkelpigmentiertes, glänzendes Schimmelhaar mit sehr guter Unterwolle. Etwas knappe Fahne. Ausgeglichen und gelassen.
 

 

 



 


 

HZP am 03.09.2016


Suchenleiter Friedrich Gleissner begrüßte am frühen Morgen 8 von 9 gemeldeten Hundeführern mit ihren Hunden zur HZP rund um Ladbergen. Bei besten Bedingungen konnten die jungen Hunde ihre Anlagen und den Stand der Ausbildung unter Beweis stellen. Leider konnten 2 Hunde die Prüfung nicht bestehen.

 

 


Name des Hundes
ZB.Nr.
2 3 4 5 6 7a 7b 8 9 10 11 Punkte
Laut Führer
Arko vom Grinkensquell 61/15
11 11 11 10 10 10 11 10 10 10 10 190
sil Jan Boers
Peggy vom Paradies 186/15 10 10 11 11 10 10 10 10 10 10 10 184
? Andreas Wennemer
Pacco vom Paradies 182/15 10 11 11 11 10 7 7 10 10 9 10 173 ? Clemens Rolfes
Jasko von Alt-Hümmling 114/15 10 10 11 11 10 7 10 10 4 8 10 173 ? Ralf Hagemann
Cora Bavaria 532/14 10 8 10 10 10 10 9 10 10 10 10 173 ? Leonhard Röttger
Arco von Pixendorf ÖHZB 6229 10 10 11 10 9 6 9 10 10 9 9 172 ? Josef Epping
Prinz vom Paradies 185/15 10 0 10 10 10 0 0 0 10 0 10 100
  Robert Heeke, §15
Versagen Bringen Kanin
Perro vom Paradies 183/15 10 10 10 10 10 9 0 10 10 0 10 139 ? Jürgen Völkering, §14,
Versagen Bringen Ente
 
                             

 Fotos:Helga Winkelströter




VGP am 15./16. Okt. 2016


Suchenleiter Andreas Wennemer konnte 3 von 4 gemeldeten Gespannen zur VGP begrüßen. 
An 2 wunderschönen Herbsttagen wurden 2 DL und 1 DD in hervorragenden Revieren geprüft.

An dieser Stelle sei allen Beteiligten, den Revierinhabern, den Revierführern und Richtern
herzlich gedankt.

Suchensieger wurde der DL-Schimmelrüde Westfalen´s Deibel, geführt von Heinrich Niehues, mit 334 P. im I.Preis/ÜF
Zenni v. Böckenhagen, eine DD-Hündin, geführt von Bernhard Recker, erreichte 329 P. im II. Preis/ÜF mit Bringselverweisen.
Die DL-Hündin Oile vom Forst Ostenwalde, geführt von Roland Brüssau, brachte beim Verlorensuchen im deckungsreichen Gewässer die Ente nicht, und konnte daher die VGP nicht erfolgreich absolvieren.